Susanna Gaspardis

In Berlin nimmt sie regelmäßig an Kursen von La Antonia und beim Profitraining von Amparo de Triana teil. Es folgen längere Aufenthalte in Spanien, bei denen sie Unterricht bei Carmela Greco, Maria Magdalena und Mercedes Ruiz nimmt. Erste Auftritte mit unterschiedlichen Berliner Künstlern folgen. Außerdem beginnt sie Flamenco zu unterrichten, unter anderem im Flamencostudio Amparo de Triana.

Von 1997-2000 ist sie Teil der Kompanie von Ana Maria Amahi, mit der sie mehrere Auftritte in Deutschland und Polen hat, unter anderem auch zwei Auftritte in der Berliner Philharmonie. Susanna zieht im Jahre 2000 nach Italien, wo sie 2002 der Kompanie „Lunares“ von Carmen Lunares beitritt. Mittlerweile unterrichtet sie Deutsch an unterschiedlichen römischen Sprachschulen, bleibt dem Flamenco jedoch weiterhin treu.

Sie setzt auch das Unterrichten fort und leitet an verschiedenen römischen Tanzschulen bis 2017 Flamencokurse. 2019 zieht sie mit ihrer Familie zurück nach Berlin, wo sie an der Volkshochschule Mitte für Deutsch als Fremdsprache Kursleiterin ist. Sie beginnt gleichzeitig bei La Antonia wieder mit dem Flamencotraining.

Vanessa Bethke

kommende Kurse:
Juni 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

20140418 AMPARO

Amparo de Triana

Ihre Studien der Kastagnetten vertieft sie mit der Methode von Emma Maleras: Abschluss der 10. Prüfung, Diplom ‘Concertista de Castañuelas’ und Zertifikat für die Pädagogik der Asociación Cultural Emma Maleras, Barcelona. Im Januar 2011 gründet sie den Kastagnettenchor Berlin mit Teilnehmern ihrer Kastagnettengruppen und 2017 das Kammermusikensemble für Konzertkastagnetten ‘Ensemble Krótalo’.
Seit ihrer Rückkehr aus Spanien hat sie zahlreiche Auftritte und Tourneen mit eigenen Flamencoprogrammen und als Konzertkastagnettenvirtuosin, u.A. im November 2016 beim Internationalen Kammermusikfest in Hamburg mit dem Bläserquintett der Staatskapelle Berlin,
2017 auf dem Stuttgarter Flamenco Festival, sowie im Theater Maar in Wien. Darüber hinaus hat sie als Kastagnettenvirtuosin gemeinsam mit Walter Abt und dem Hugo-Wolff-Quartett eine CD eingespielt und veröffentlicht eigene Kastagnettenkompositionen in der Reihe Konzertkastagnetten.
Amparo de Triana arbeitete mit bedeutenden Flamenco-Künstlern zusammen:
Carmen Ledesma, Carmen Albéniz, La Farruca, La Pharaona, Juana Amaya, Manolete, Javier Cruz, Meme Reina, La Pelua, Gabriela Ortega, El Chocolate, Miguel Pérez, Rafael Riqueni, Rafael de Utrera, José Parrondo, Manolo Sevilla, Ramón und Diego Amador, Carlos Heredia, Manolo Limón, Rafael Fernández, Curro de Triana.

Hier die wichtigsten Engagements:
Philharmonie – Berlin, Deutsche Oper – Berlin, Akademie der Künste – Berlin, Konzertsaal der Hochschule der Künste – Berlin, Alte Oper – Frankfurt, Musikhalle – Hamburg, Liederhalle – Stuttgart, Theater am Aegi – Hannover, Carl-Orff-Saal im Gasteig – München, Tafelhalle – Nürnberg, die Niedersächsischen Musiktage, Opernfestspiele – Heidenheim, Internationales Kammermusikfest Hamburg.

kommende Kurse:
Juni 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

La Antonia

Auch ihre eigenen Produktionen wie z. B. «Menta Y Canela» (1993), Estaciones De Una Flamenca(1998), «Reunión Flamenca» (2006) und «Cambio del Sentido»(2009) legen Zeugnis ihres Könnens im traditionellen Flamenco ab. Sie arbeitet mit bedeutenden Künstlern z.B. Niño Josele, Josele Heredia, Rafael de Utrera, Miguel Perez und José Parrondo.

 

Neue Wege beschreitet sie ab 2013 mit der Entwicklung einer Comedy Show mit Künstlern aus der Pantomime und dem klassischen Tanz «La Gloria», zwei weitere Shows «Reality Flamenco» (2015) und «Greatest Hits» (2017) folgen.

Seit 2015 ist La Antonia festes Mitglied der Gruppe «Dulce Amargo», in Berlin und Deutschland auf vielen Bühnen zu sehen. Immer auf der Suche nach innovativen Ausdrucksformen, fest verankert in der vielfältigen Sprache des Flamenco, beschließt La Antonia die Gründung einer Gruppe mit den Kollegen aus Berlin, mit denen sie so gerne zusammenarbeitet: 4por4 ist geboren. Die Produktion «Tracción Flamenca» hat im September 2018 Premiere.

La Antonia unterrichtet seit 1991 an der Theaterschule «Die Etage», 1996-1999 an der Schule für modernen Tanz «Balance 1» und seit 1996 am Flamencostudio Amparo de Triana. Es folgen Workshops in Deutschland, Österreich und Polen. 1999 legt sie ihre Abschlussprüfung für Tanzpädagogik ab.

kommende Kurse:
Juni 2022
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

#iguru_video_62b979d15455b .videobox_link{ background-color: #00bda6; border-color: #00bda6; }#iguru_soc_icon_wrap_62b979d191e78 a{ background: transparent; }#iguru_soc_icon_wrap_62b979d191e78 a:hover{ background: transparent; border-color: #00bda6; }#iguru_soc_icon_wrap_62b979d191e78 a{ color: #acacae; }#iguru_soc_icon_wrap_62b979d191e78 a:hover{ color: #ffffff; }@media only screen and (max-width: 480px){ #iguru_spacer_62b979d192dc9 .spacing_size{ display: none; } #iguru_spacer_62b979d192dc9 .spacing_size-mobile{ display: block; } }